Login GZOnet

Benutzername

Passwort

Passwort vergessen

Registrieren

Stationäres Therapieangebot

Um unsere Patienten bestmöglich während ihres stationären Aufenthaltes in unserem Zentrum für seelische Gesundheit bei ihrer Genesung zu unterstützen, halten wir ein breitgefächertes Therapieangebot vor. Ziel der stationären Therapie ist die umfassende Förderung vorhandener und die Wiederherstellung verlorengegangener emotionaler, sozialer, lebenspraktischer und körperlicher Fähigkeiten unserer Patienten. Wir nutzen dabei die Erfahrungen aus den unterschiedlichen Fachbereichen um ein individuell maßgeschneidertes Therapieprogramm anbieten zu können. Neben Einzeltherapien liegt dabei ein besonderer Fokus auf gruppentherapeutischen Angeboten. Die Grundhaltung der bei uns angebotenen Gruppentherapien besteht darin, Menschen auf einer für sie nachvollziehbaren Art und Weise dabei zu helfen, selbstbestimmt und eigenverantwortlich eine aktive Rolle bei der Gestaltung ihres eigenen Lebens einzunehmen.


Psychologische Gruppentherapien

Inhalt und Ziele der Gruppenpsychotherapien in unserer Klinik sind der Prozess des Verstehens eigener Verhaltensmuster und Stärken, Ausbilden von Expertenwissen in Bezug auf die eigene psychische Erkrankung, Austausch mit anderen Betroffenen sowie Anstoßen von Veränderungsprozessen, welche mit positiven Konsequenzen für das eigene Leben verbunden sind.
Wir bieten folgende Gruppenpsychotherapien während der stationären Behandlung an:

• Depressionsbewältigungsgruppe:
Es werden neben ausführlichen Informationen über das Entstehen, die Aufrechterhaltung und die mögliche Behandlung depressiver Störungen gemeinsam Bewältigungsstrategien depressiver Symptome mit dem Fokus auf den persönlichen Stärken der Teilnehmer erarbeitet.

• Psychosebewältigungsgruppe:
Neben der Informationsvermittlung steht der offene Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern untereinander im Mittelpunkt. Es sollen hierüber Unsicherheiten mit dem Erleben psychotischer Symptome abgebaut werden, zudem soll gemeinsam der eigenständige Umgang mit der Erkrankung mit dem Ziel das Rückfallrisiko zu mindern, gefördert werden.

• Skillstraining:
Das Ziel des Gruppentrainings ist ein verbesserter Umgang mit schwierigen Gefühlen wie Wut und Verzweiflung sowie mit unerträglichen Anspannungszuständen. Der Fokus liegt dabei auf dem Erkennen eigener Erlebens- und Verhaltensmuster und dem Einsatz alternativer Strategien zu bislang mit Leidensdruck verbundenem Verhalten, Achtsamkeitsstrategien und Selbstberuhigung.

• Abstinenzmotivationsgruppe:
Die Gruppenteilnehmer sollen in ihrer Entscheidung für ein abstinentes Leben durch umfassende Informationen über Abhängigkeitserkrankungen und Austausch mit anderen Betroffenen Unterstützung erfahren. Fokus ist das Erkennen eigener Verhaltensmuster, der Erwerb von Kompetenzen im Umgang mit Suchtdruck und Stress sowie die Rückfallprophylaxe.

• Krisenbewältigungsgruppe:
Diese themenoffene Gruppe hat zum Ziel, das Gefühl der Teilnehmer von Orientierung und Kontrolle zu stärken, welches in der Krise oft geschwächt ist. Es soll ein Forum angeboten werden, begleitet eigene Gedanken, Befürchtungen und Schwierigkeiten mit anderen zu teilen und eigene Bewältigungsstrategien wiederzuentdecken sowie durch Hilfe zur Selbsthilfe neue Anregungen zu erhalten.

Ergogruppentherapie

Die Ergotherapie gehört zu den medizinischen Heilberufen, sie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken. Hierbei dienen den Teilnehmern spezifische zielgerichtete Tätigkeiten die Handlungsfähigkeit in ihrem persönlichen Alltag zu verbessern.


Pflegetherapeutische Gruppenangebote

Pflegetherapeutische Gruppentherapien haben zum Ziel, Teilhabe und Kommunikation unserer Patienten über soziales Lernen und Leben in der Gemeinschaft zu stärken. Dabei entfaltet der gezielte Einsatz von Umgebungsfaktoren eine positive Wirkung und leistet einen wertvollen Beitrag zum Genesungsprozess bei psychischer Erkrankung.
Wir bieten Großgruppen mit der Zielsetzung, das Gemeinschaftsleben auf den Stationen zu organisieren, Gruppen zur Freizeitgestaltung, welche Ziele wie Förderung von Antrieb und Eigeninitiative verfolgen, Gruppen zu lebenspraktischem Training, welche dem Erwerb und Ausbau alltagspraktischer Fertigkeiten dienen und störungsspezifische Gruppen, welche gezielte Interventionen zur Krankheitsbewältigung beinhalten, an.
U.a. beinhaltet unser pflegetherapeutisches Gruppenportfolio folgende Angebote
- Morgenrunden
- Koch- und Backgruppen
- Freizeitgruppen
- Narrative Gruppen
- Entspannungsgruppen
- Gruppenspaziergänge
- Progressive Muskelentspannung
- Gruppe Haus und Hof


Bewegungstherapie

Die Bewegungs- und Sporttherapie nimmt in unserem Therapiekonzept einen besonderen Stellenwert ein. Bei Patienten mit psychischen Störungsbildern sind die Wahrnehmung des Körpers und die Beziehung zum eigenen Körper häufig eingeschränkt, darüber hinaus finden viele seelische Erkrankungsformen ihren Ausdruck in körperlichen Symptomen. Über die Auseinandersetzung mit Körper und Bewegung besteht die Möglichkeit einen neuen Zugang zur eigenen Person und Umwelt zu schaffen und langfristig Verhaltensänderungen zu bewirken. Die Erfahrung von Einflussnahme, positiver Erschöpfung und Erfolgserlebnissen stärken das Selbstwertgefühl. Zudem beeinflusst gemäß wissenschaftlicher Erkenntnisse Sport maßgeblich das Neurotransmittergeschehen im Gehirn, welches mit positiver Stimmungslage assoziiert ist. Wir bieten mehrfach am Tag unterschiedlichste Bewegungstherapien an, z.B. Laufgruppen, Rudergruppen, Gruppenphysiotherapien mit wechselndem Inhalt (z.B. Krafttraining, Gymnastik, Pilates, Yoga).

› nach oben

Wichtige Rufnummern

GZO-Zentrale:
06062- 79 0

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Notruf: 112