Login GZOnet

Benutzername

Passwort

Passwort vergessen

Registrieren

Ausbildung
zur Krankenpflegehelferin / zum Krankenpflegehelfer


Berufsbild

Krankenpflegehilfe ist ein pflegerischer Assistenzberuf. In enger Zusammenarbeit mit dem Pflegefachpersonal übernehmen die Mitarbeiter der Krankenpflegehilfe pflegerische Aufgaben in stationären und ambulanten Einrichtungen des Gesundheitswesens. Sie unterstützen pflegebedürftige Menschen bei täglichen Verrichtungen wie beispielsweise der Körperpflege, der Bewegung oder der Nahrungsaufnahme. Auch hauswirtschaftliche Tätigkeiten können zu den Aufgaben gehören.

Ausbildungsziel

Die Ausbildung in der Krankenpflegehilfe soll fachliche und soziale Kompetenzen vermitteln, die für die Pflege und Versorgung kranker und pflegebedürftiger Menschen unter Anleitung und Verantwortung von Pflegefachkräften erforderlich sind.
Die Krankenpflegehelfer arbeiten im professionellen Pflegeteam und assistieren dem Pflegefachpersonal bei deren Aufgaben (z.B. Krankenbeobachtung, Verbandswechsel). Die Krankenpflegehelfer übernehmen Pflegetätigkeiten in Absprache mit dem Pflegefachpersonal. Krankenpflegehelfer sind u.a. für die Kontrolle von Blutdruck, Puls und Temperatur, Ermittlung von Blutzuckerwerten, der Körperpflege, das Richten der Betten, Hilfe bei der Nahrungsaufnahme und Ausscheidung sowie für die Hilfe bei der Mobilisation zuständig.


Ausbildung

Die Ausbildung dauert 1 Jahr und schließt mit einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung ab. Erfolgreiche Absolventen erhalten eine Urkunde und dürfen die Berufsbezeichnung führen:

Staatlich anerkannte Krankenpflegehelferin / Staatlich anerkannter Krankenpflegehelfer


Theorie

Für die theoretische Ausbildung sind gemäß dem Hessischen Krankenpflegehilfegesetz und der Hessischen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Kranken-pflegehilfe mindestens 700 Stunden in den Bereichen pflegefachliche und pflegepraktische Themen, Gesundheit und Krankheit als Prozess, Krankenpflegehilfe als Beruf sowie rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen der pflegerischen Arbeit vorgeschrieben. Der Unterricht findet im Blockmodell und an Studientagen statt.

Praxis

Für die praktische Ausbildung sind gemäß dem Hessischen Krankenpflegehilfegesetz und der Hessischen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Kranken-pflegehilfe mindestens 900 Stunden vorgesehen. Die Praxisausbildung findet vorrangig auf Stationen mit konservativen und operativen Fachbereichen des Gesundheitszentrums Odenwaldkreis in Erbach statt. Zudem erfolgt ein Einsatz in ambulanten Einrichtungen des Kreiskrankenhauses in Erbach. Die Praxisanleiter organisieren den Praxiseinsatz mit Anleitungsphasen, unterstützen und erklären direkt die einzelnen Tätigkeiten. Das Team der Pflegeschule begleitet die Auszubildenden durchgängig auch im praktischen Teil der Ausbildung.


Ausbildungsvoraussetzungen

• Hauptschulabschluss oder einen gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss

• Nachweis der körperlichen Eignung für den Beruf durch ein ärztliches Attest

• Führungszeugnis

• Sprachniveau B2/deutsch

 

Ausbildungsvergütung/-leistungen

• tarifliche geregelte Ausbildungsvergütung

• betriebliche Altersvorsorge

• vermögenswirksame Leistungen

• tarifliche Urlaubsregelung

• Dienstkleidung

• aktuelle Lehrmittel bei Lehrmittelfreiheit

• keine Unterrichtsausfälle

 

Perspektive

Bei erfolgreichem Abschluss der einjährigen Ausbildung ist die Aufnahme in die dreijährige Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann möglich – je nach Leistung, mit Verkürzung der Ausbildungszeit. Diese Ausbildung bieten wir ebenfalls an den Pflegeschulen des Gesundheitszentrums an.

Zudem bestehen vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen.


Bewerbung

 

Die Ausbildung beginnt jährlich am 1. Oktober.
Bewerbungen sind jederzeit möglich.

 

Bitte senden Sie uns per Mail oder per Post folgende Bewerbungsunterlagen:

 

• Bewerbungsschreiben

 

• Lebenslauf (tabellarisch)

 

• Aktuelles Lichtbild

 

• Schulabschluss- bzw. Zwischenzeugnis
   (Schulabschlüsse aus dem Ausland müssen durch das
    Staatliche Schulamt anerkannt werden)

 

• Nachweise über Praktika / Zeugnisse über bisherige Ausbildungen

 

• bei ausländischen Bewerbern: Aufenthalts- bzw. Arbeitsgenehmigung

 

Kontakt / Bewerbungsadresse

Pflegeschulen des Odenwaldkreises
der Gesundheitszentrum Odenwaldkreis GmbH
Krankenpflegehilfeschule
Elsa-Brändström-Straße 11  |  64711 Erbach
E-Mail: Pflegeschulen@GZ-Odw.de

Telefon: 06062 79-3700

› nach oben

Wichtige Rufnummern

GZO-Zentrale:
06062- 79 0

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Notruf: 112